Beratung von SchülerHaushalten, Servicestelle Jugendbeteiligung e.V. und Bertelsmann Stiftung (2014-2016)

Der SchülerHaushalt ist ein Beteiligungsverfahren, bei dem Schüler/-innen in einem demokratischen Prozess über den Einsatz eines Budgets entscheiden

Das Projekt stammt ursprünglich aus Recife in Brasilien. Dort wurde der SchülerHaushalt im Jahr 2011 bereits fünfmal an allen öffentlichen Schulen umgesetzt. Seit 2014 wird er auch in Deutschland umgesetzt und durch die Servicestelle Jugendbeteiligung (in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung) betreut. Seit 2015 setzt die SJB dieses Projekt unentgeltlich fort. Damit trägt sie ihre Erfahrungen und Fähigkeiten rund um Vernetzung und Verstetigung selbstbestimmten Jugendengagements in die Breite.

Ich unterstütze das Team bei der Begleitung von SchülerHaushalten, stelle den Kontakt zu Jugendämtern in Gemeinden und Kommunen her und berate die Auftraggeber bei der Ansprache von Jugendlichen an Schulen.

Nach der Modellphase in 2015 an vier Schulen, wurde der SchülerHaushalt 2016 auf 9 Schulen im Bezirk Mitte in Berlin ausgeweitet.

Das Modell SchülerHaushalt findet bei Fachkräften viel Anklang, auch über die Landesgrenzen hinaus. Ein Meilenstein in der Netzwerkarbeit des Projekts ist eine inhaltliche Kooperation, die die SJB mit der österreichischen Organisation Dialog Plus eingegangen ist. Sie streben eine Verbreitung des Projekts SchülerHaushalt in Österreich an und haben hierzu ein Interview mit der SJB geführt: Interview mit Dialog Plus.

 

Flyer SchülerHaushalt

Webseite www.schuelerhaushalt.de

Materialien zum Projekt SchülerHaushalt

 

Das Projekt wurde aus Mitteln des

Jugend-Demokratiefonds Berlin

gefördert.

Der Jugend-Demokratiefonds Berlin ist das Landesprogramm um demokratische Beteiligung und ehrenamtliches Engagement junger Berliner/-innen zu fördern.

Beratung von SchülerHaushalten, Servicestelle Jugendbeteiligung e.V. und Bertelsmann Stiftung (2014-2016)