Marc David Ludwig, geboren 1985, ist ausgebildeter Veranstaltungskaufmann (IHK) und Student der Sozialen Arbeit. Er arbeitet im Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Ehrenamtsbüro und unterstützt den Deutschen Berufsverband für Soziale Arbeit (DBSH) e.V. – Landesverband Berlin in der Mitgliederkommunikation und im Freiwilligenmanagement. Vorher arbeitete er im Referat Hochschulkommunikation der Alice Salomon Hochschule Berlin.

Stetige Weiterbildung und Reflexion, zu wissenschaftlicher Auseinandersetzung mit Sozialer Arbeit sowie bisheriger Berufspraxis, sind ihm wichtig.

Im Zertifikatskurs zum Ehrenamtsmanager beschäftigte er sich vertiefend mit Stellschrauben für Freiwilligenmanagement. Zuvor ließ er sich nach 7-jährigem Ehrenamt als geschäftsführender Vorstand einer bundesweit tätigen Organisation zu Jugendbeteiligung zum Moderator für Kinder- und Jugendbeteiligung zertifizieren.

Für sein Schaffen wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Preis für Online-Partizipation der ]init[ AG für digitale Kommunikation und des Behörden Spiegel.

Er studiert in Berlin und ist als Mittler intermediär unterwegs.

2001 - 2005

  • während der Schulzeit bei Amnesty International für Menschenrechtsarbeit aktiv
    • Jugendgruppe initiiert begleitet und zwei Jahre geleitet
    • drei Jahre als Jugendreferent Berlin-Brandenburg ehrenamtlich Gruppen begleitet
    • Delegierter der deutschen Sektion zur Internationale Ratstagung in Mexiko
    • drei Jahre Sprecher der Koordinationsgruppe Menschenrechtsverletzungen an Jugendlichen
  • Ausgezeichnet mit dem Rosa-Luxemburg-Preis des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums

2005 - 2007

  • Schülerpraktikum hat Interesse zu Filmarbeit geweckt
    • freie filmgruppe berlin angestoßen
    • no-budget Filme umgesetzt und bei mehr als 30 Filmprojekten unterstützt (u.a. Antirassismus-Spot WM Deutschland)
    • freies Studium an der FilmArche Berlin
  • Projekt „Schrei für dein Recht“ (Kinospot für Partizipation und Menschenrechtsbildung) mit Webportal und Engagementangeboten selbstinitiiertert
    • Projekt im Rahmen des nationalen Aktionsplan für ein kindergerechtes Deutschland 2005-2010 gefördert
    • Gewinner des Sonderpreises bürgerschaftliches Engagement beim Kurzfilmwettbewerb „short notice“ von Aktion Mensch
  • engagiert für Empowerment und Selbstwirksamkeit von Jugendlichen
    • Teilnahme an der Europäischen Jugendveranstaltung der Kampagne „all different – all equal“, St. Petersburg
    • Teilnahme am Jugendevent zur deutschen Ratspräsidentschaft des BMFSFJ
    • Teamer bei internationaler Jugendbegegnung, Ukraine
  • zwei Jahre ehrenamtlicher Vorstand bei Jugend für Nachhaltigkeit und Generationsgerechtigkeit e.V.

2007 - 2010

  • verschiedene Projekte im Bereich in der non-formalen Bildung und Arbeit von nichtstaatlichen Organisationen (NGOs): Kindernothilfe e.V., der Ashoka GmbH, Plan Deutschland e.V. sowie im Ausland bei Peace Child International (London)
  • Teilnahme an Jugendbegegnungen
  • Praktikum zur Erlangung des berufsbezogenen Teil der Fachhochschulreife

2010 - 2017

  • sieben Jahre ehrenamtlich geschäftsführender Vorstand für Projekte, Finanzen, Personal und Öffentlichkeitsarbeit im bundesweiten selbstorganisierten Jugendverein Servicestelle Jugendbeteiligung e.V.; Modellprojekte für die Beteiligung von Kinder und Jugendlichen (u.a. Meinungsforschungsprojekt Junge Deutsche, Dialog Internet, Peer Scout Ausbildung, JAM! Jugendbeirat - Junge Aktion Mensch, #BePart Summit)
    • Sonderpreis Jugendpartizipation für online Partizipation der ]init[ AG für digitale Kommunikation und dem Behörden Spiegel
  • Sprecherrat im Landesnetzwerk Bürgerengagement „aktiv in Berlin“ der Landesfreiwilligenagentur Berlin e.V., Bürgerschaftiches Engagement
  • Mitglied im Beirat des Bundes zur Umsetzung der EU-Jugendstrategie
  • Mitglied des Advisory Council on Youth des Europarats 2016-2017, Co-Management zu Jugendpolitik
  • Nach Abschluss der Ausbildung als Veranstaltungskaufmann (IHK) diverse Berufserfahrung im sozialen Bereich in Modellprojekten zu Mitbestimmung von Jugendlichen: Bezirkliche Kinder- und Jugendbeteiligungsbüros, bundesweite Jugendorganisation, Koordinierungsstelle Kinder- und Jugendpolitik Berlin, Landesfreiwilligenagentur Berlin

seit 2017

  • Studium der Sozialen Arbeit an der Alice Salomon Hochschule; Gremientätigkeiten (Berufungskommissionen, Personalrat studentisch Beschäftigter, Konzil , Akademischer Senat, Reformkommission BA Soziale Arbeit, Weiterbildungskommission, Kommission Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs, Prüfungsausschuss)
    •  praktisch und wissenschaftlich forschend dem Feld der Sozialen Arbeit nähern; Mitarbeiter bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule; Engagement im DBSH LV Berlin
    • insbesondere Auseinandersetzung mit Freiwilligenmanagement, Personalführung und Organisationsentwicklung: Feldstudie: „Zwischen Hauptamt und Freiwilligkeit“, Forschungsprojekt Stellschrauben für Freiwilligenmanagement in Jugendhilfe/ Jugendarbeit in Berlin
  • Fortbildungen im Zentrum der Weiterbildung der ASH Berlin: Personenzentrierte Gesprächsführung, Kollegiale Beratung, Fallbesprechungen, Achtsamkeit und Selbstwirksamkeit, Gartentherapie, Impact-Techniken, Workshops konzipieren und durchführen
  • VHS-Dozent zu Jugendbeteiligung und Veranstaltungsmanagement

Netzwerkarbeit

Qualifikationen

Abschlüssse

Besondere Erfahrungen bringe ich aus einer 7-jährigen Vorstandstätigkeit in einem bundesweiten Verein der politischen Jugendbildung mit.

FACILITATION

Als ausgebildeter Moderator für Kinder und Jugendbeteiligung und Referent moderiere ich Trainings und Workshops (z.B. Strategiesitzungen, Zukunftsworkshops, Klausurtagungen).

PROJEKTMANAGEMENT

Durch meine Ausbildung zum Professional Congress Organizer ist mir Dienstleistung sehr wichtig. Der Abschluss in Sozialer Arbeit bietet eine gute Erweiterung hierzu.