Marc David Ludwig

Facilitator / Reflective Practitioner / Berater

Ich berate Sie bei Ihren Entwicklungsvorhaben
in Team und Organisation.

person-an-flipchart

Ich berate Sie bei Ihren Entwicklungsvorhaben in Team und Organisation.

person-an-flipchart
philosophie-lerngedanke

Begleitung und Coaching in Veränderungsprozessen stehen dabei im Vordergrund.

Methoden u.a.

philosophie-lerngedanke
FACILITATION

Lernbegleiter aus Leidenschaft

Als ausgebildeter Prozessmoderator begleite ich Trainings und Workshops (z.B. Strategiesitzungen, Zukunftsworkshops, Klausurtagungen).

PROZESSBEGLEITUNG

Beteiligen und befähigen

Sozialpädagogisches Studium und Ausbildung befähigen mich Wissen und Interesse an Teilnehmende weiter zu geben.

Vorträge und Workshops

Angebote

Beratung
Coaching
Planung
Ausbildung
Training
Moderation von (Veränderungs-) Prozessen
Prozessinitiierung
Prozessbegleitung

Projektentwicklung

Konzeptionsentwicklung, Strategieplanungen

Implementation von Beteiligungsstrukturen und -modellen in kommunalen Beteiligungsverbünden

Leitbildformulierung/ -entwicklung

partizipative Schulentwicklung

Begleitung kommunaler Steuerungsgruppen

Seminarangebote

Die Seminarangebote richten sich vornehmlich an haupt- und ehrenamtliche Multiplikator_innen und Führungskräfte.

Auf Anfrage entwickle ich gerne ein individuelles Seminarkonzept und -design für Sie.

Beispielhafte Fortbildungen, Seminare und Workshops​

Weitere können unter https://coaches.xing.com/profile/MarcDavid_Ludwig/qualifications im Bereich Berufserfahrung eingesehen werden

"Methoden in der Gruppenarbeit"

Das Seminar Methoden in der Gruppenarbeit umfasste 6 Unterrichtseinheiten und beinhaltete ein Inputreferat, vertiefende Erläuterungen, Selbststudienaufgaben (Lernzonenmodell), sowie Austausch zu Anforderungen und Rolle, Durchführung und Haltung von Moderator_innen, sowie Hinweise zu Visualisierungen. Die Fortbildung schloss mit einer Diskussion ab.

Folgende Themen wurden im Rahmen des Seminars behandelt:

  • Anforderung an die Vorbereitung: Definition der Zielgruppe, Fragen zum Zugang, Anforderung an die Gruppe, eigene Erwartungen und Erwartungen der Teilnehmenden, Setting, Reflexion
  • Fragen zu: Eigene Expertise und Referenzen, Hintergrundwissen, Selbstwahrnehmung und Trainerprofessionalität, didaktische und methodische Kenntnisse, Auftreten und Belastungsfähigkeit
  • Idealtypischer Ablauf einer Präsentation, Themenzentrierte Interaktion
  • Haltung/ Rolle der Moderatorin/ des Moderators: Grundlagen soziale Gruppenarbeit, Moderationsrolle, Kommunikation, Lernzonenmodell
  • Formen der Moderation; Arbeitsfähigkeit der Gruppe
  • Austausch zu Erfahrungen und Feedback
"Veranstaltungen planen"

Das Seminar Veranstaltungen planen umfasste 6 Unterrichtseinheiten und beinhaltete ein Inputreferat, vertiefende Erläuterungen, Selbststudienaufgaben (Küchenzuruf, Elevator Pitch) sowie Planung, Realisierung und Präsentation entwickelter Vorhaben der Kleingruppen.

Folgende Themen wurden im Rahmen des Seminars behandelt:
  • Kongress Statistik 2016: Anforderungen an Veranstalter_innen
  • Grundlagen Veranstaltungsmanagement, Arten von Veranstaltungen
  • Rahmenbedingungen und Voraussetzungen in Planung, Durchführung und Nachbereitung
  • Kommunikation und Marketingziele, Ziele von Werbung (AIDA-Prinzip), Möglichkeit zur Einbindung der Sinne, Kommunikationsmodell und -instrumente
  • Veranstaltungsplanung, Eventinszenierung (Inszenierung nach Osborne)
  • Anforderungen an das Projektmanagement: Verfahren der Zielfindung/ Zieldefinition, Qualität von Projektzielen und Kontrollfragen, Erwartungen an Projektorganisation, Kontrollfragen für Projektziele, Grundlagen Projektumfeldanalyse, Projektcontrolling/ Hilfsfragen
"Workshops planen"

"Visualisieren, Präsentieren"

"Gruppenarbeit"

"Kinder und Jugendliche beteiligen"