Berufspraxis

seit 2017 Mitgliederkommunikation, Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit (DBSH) e.V. – Landesverband Berlin

seit 2016 studentischer Mitarbeiter im Referat Hochschulkommunikation, Alice Salomon Hochschule Berlin

04.-08.2018 Praxissemester im Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Ehrenamtsbüro

2010-2017 ea. Geschäftsführender Vorstand, Servicestelle Jugendbeteiligung e.V.

2016 Jugend-BVV, Bezirksamt Mitte von Berlin, Kinder- und Jugendbüro Mitte

2015 Orte der Vielfalt – Orte der Inklusion, Sozialpädagogisches Institut Berlin »Walter May« (Stiftung SPI), Drehscheibe Kinder- und Jugendpolitik Berlin

2014-2015 Bildung.Engagiert, Landesfreiwilligenagentur Berlin e.V.

2014 Orte der Ausgrenzung – Orte der Integration, Sozialpädagogisches Institut Berlin »Walter May« (Stiftung SPI), Drehscheibe Kinder- und Jugendpolitik Berlin

2014 Urban Volley Court, Sozialpädagogisches Institut Berlin »Walter May« (Stiftung SPI), Drehscheibe Kinder- und Jugendpolitik Berlin

2013 Meinen Kiez verändern, Sozialpädagogisches Institut Berlin »Walter May« (Stiftung SPI), Drehscheibe Kinder- und Jugendpolitik Berlin

2012-2013 Bezirksschülerausschuss Friedrichshain-Kreuzberg, Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH, Kinder- und Jugend-Beteiligungsbüro Friedrichshain-Kreuzberg

2013 Schülerzeitungswettbewerb der Länder, Jugendpresse Deutschland e.V.

2013 U18-Koordinierungsstelle Friedrichshain-Kreuzberg, Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH, Kinder- und Jugend-Beteiligungsbüro Friedrichshain-Kreuzberg

2010-2012 Exhibition & Sponsoring / Professional Congress Organisation, MCI Deutschland GmbH

2009 Public Events, artecom Event Agentur GmbH & Co. KG

 

Zertifizierte Abschlüsse

2018 Reflective Practitioner (zert.)

2017 Ehrenamtsmanager (zert.)

2017 Fachprofil Jugendmedienarbeit (zert.)

2017 Mobilitätslotse (zert.)

2017 Moderator für Kinder- und Jugendbeteiligung (zert.)

2012 Veranstaltungskaufmann (IHK)Professional Congress Organizer (PCO) (gepr.)

2009 Fachhochschulreife (Praktikum zur Erlangung des berufsbezogenen Teil)

2005 Fachhochschulreife (schulischer Teil)

 

Methodische Zusatzqualifikationen

09.2018 Gruppenarbeit

09.2018 Projektmanagement

08.2018 Pädagogische Professionalität

08.2018 Training Soziale Kompetenz

06.2018 Biographiearbeit

06.2018 Konzentrative Bewegungstherapie

05.2018 Methodenkoffer in der Systemischen Beratung

04.2018 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

04.2018 Selbstaktives Handeln stärken

04.2018 Storyboards als Mittel zur Visualisierung und Kommunikation

03.2018 Workshops konzipieren und durchführen

02.2018 Impact-Techniken

12.2017 Regionaler Mittler für Unternehmenskooperationen

11.2017 Gartentherapie – Achtsame Naturerfahrung

09.2017 Achtsamkeit und Selbstwirksamkeit

09.2017 Effektive Organisation von Verbandsarbeit

04.2017 Fallbesprechungen: Veranschaulichen von komplexen Interaktionen mit dem Systembrett

03.2017 Einführung in die Methoden der Kollegialen Beratung

02.2017 Einführung in die schließende Statistik mit SPSS

09.2016 Personenzentrierte Gesprächsführung

 

Schwerpunkte

seit 2016 Studium Soziale Arbeit und Vertiefung praktischer Erfahrungen in Sozialarbeit

seit 2013 Stadtentwicklung und Stadtteilarbeit (Community Organizing)

seit 2010 ausgebildeter Veranstaltungskaufmann

seit 2007 Co-Management und Mittler in Politischer Bildung

seit 2006 Nonprofit-Management und Organisationsentwicklung

seit 2005 Freiwilligenmanagement und Engagementförderung

seit 2002 Jugendbeteiligung und Menschenrechtsbildung

 

Auszeichnungen

2013 Preis für Online-Partizipation

2009 Sonderpreises bürgerschaftliches Engagement

2005 Projektförderung im Rahmen des “Nationalen Aktionsplan für ein kindergerechtes Deutschland”

 

Veröffentlichungen

Socialspot – Schrei für dein Recht. Regie: Marc D. Ludwig und Raphael Bruggey. Deutschland 2005.
www.marcludwig.com/socialspot-schrei

Trailer – Worldsummit on Information Society. Regie: Marc D. Ludwig. Tunesien 2005.
www.marcludwig.com/wsis-film

Dokumentation – On the way to gender equality. Regie: Marc D. Ludwig. Deutschland 2007.
www.marcludwig.com/dokumentation-gender

Brandl, Benedikt/ Ludwig, Marc D./ Rychlik, Diana/ Schnetzer, Simon/ Stockinger, Matthias (2015): Junge Deutsche 2015 – Junge Lebenswelten und Erwachsenwerden in Deutschland.
www.marcludwig.com/jungedeutsche

Bergner, Jan/ Bever, Hannes/ Hartwig, Julia/ Ludwig, Marc D./ Petersen, Friederike/ Schönrock, Elisabeth (2016): Leitfaden – Jugendbeteiligung in Kommunen. Grundlagen für den Aufbau von Jugendforen für Demokratie.
www.marcludwig.com/leitfaden

Ludwig, Marc D. (2016): Feldstudienbericht – Zwischen Hauptamt und Freiwilligkeit. Engagementverständnis von Hauptamtlichen und Engagementbereiche für Freiwillige in selbstorganisierten Jugendorganisationen.
www.marcludwig.com/feldstudie

Ludwig, Marc D. (2017): Forschungsprojekt – Stellschrauben für Freiwilligenmanagement. Jugendhilfe/ Jugendarbeit in Berlin.
www.marcludwig.com/stellschrauben

Ludwig, Marc D. (2017): Sonderauswertung – Stellschrauben für Freiwilligenmanagement im DPW Berlin. Jugendhilfe/ Jugendarbeit in Berlin.
www.marcludwig.com/freiwilligenmanagement-dpw

Ludwig, Marc D. (2018): Miniforschungsprojekt – Angebotsformen von Freiwilligendienst/ Freiwilligenarbeit. Pädagogische Begleitung aus Sicht von Teilnehmenden und Entsendeorganisationen.
www.marcludwig.com/freiwilligendienst

 

Person

Marc David Ludwig, geboren 1985, ist ausgebildeter Veranstaltungskaufmann (IHK) und Student der Sozialen Arbeit. Er arbeitet im Referat Hochschulkommunikation der Alice Salomon Hochschule Berlin und unterstützt den Deutschen Berufsverband für Soziale Arbeit (DBSH) e.V. – Landesverband Berlin in der Mitgliederkommunikation und im Freiwilligenmanagement. Im Sommer 2018 absolviert er sein Praxissemester im Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Ehrenamtsbüro.

Stetige Weiterbildung und Reflexion, zu wissenschaftlicher Auseinandersetzung mit Sozialer Arbeit sowie bisheriger Berufspraxis, sind ihm wichtig.

Im Zertifikatskurs zum Ehrenamtsmanager beschäftigte er sich vertiefend mit Stellschrauben für Freiwilligenmanagement. Zuvor ließ er sich nach 7-jährigem Ehrenamt als geschäftsführender Vorstand einer bundesweit tätigen Organisation zu Jugendbeteiligung zum Moderator für Kinder- und Jugendbeteiligung zertifizieren.

Für sein Schaffen wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Preis für Online-Partizipation der ]init[ AG für digitale Kommunikation und des Behörden Spiegel.

Er studiert in Berlin und ist als Mittler intermediär unterwegs.